Dieser Moment, in dem man nur kurz die Augen schließt. In dem der Blutdruck steigt, man die Zähne zusammenbeißt und Luft durch die Zahnzwischenräume einzieht. In dem man die Hände ins Lenkrad krampft …

Das Auto ist zum Bersten gepackt, dahinter ein Anhänger mit all den Habseligkeiten und Möbeln eines WG-Zimmers, die sich in ein paar Jahren Ausbildung angesammelt haben. Aufgrund des Wetters ist man schon so spät losgefahren, dass die Dunkelheit schon angebrochen ist. Die Autobahn ist zum Glück nicht sehr voll.

Ein leichter Ruck geht durchs Auto, als wäre man über eine sanfte Welle in der Straße gefahren. Der Wagen verlangsamt. Man drückt auf das Gaspedal – vergeblich, es kommt nichts. Der Motor verstummt. Das einzige Lebenszeichen des Autos sind die Anzeigelichter am Armaturenbrett. Das Auto läuft langsam aus, man steuert den Standstreifen an und denkt nur noch: Nein! Warum? Und warum ausgerechnet an diesem gottverlassenen Abschnitt der Autobahn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.