Der griechische Imbiss

Sie geht mit ihrer Mutter in einem griechischen Imbiss essen, der auch ein paar verstreute nackte Tische mit dem harten Licht weißer Neonröhren hat. Die beiden haben sich schon seit längerer Zeit nicht gesehen und viel zu erzählen. Der Kellner, einem fröhlich tänzelnden Teddybär ähnelnd, ist gut gelaunt und serviert schwungvoll. Es schmeckt!

Zum Bezahlen gehen die beiden an die Theke. Der Kellner fragt: „Getrennt oder zusammen?“ Sie sagt: „Getrennt bitte.“, ihre Mutter: „Zusammen“ und  zückt die EC-Karte. Der Kellner schaut die Tochter mit schräg gelegtem Kopf, einem höchst bedauernden Blick, den Mund schürzend, die Hände hebend und mit den Schultern zuckend an. Er greift zur EC-Karte. Die Mutter zahlt, er greift zum Bonbonglas und fragt: „Möchtest du einen Lollie?“ Bei dem Lachen, in das beide ausbrechen, grinst er und fragt:“ Und die Mama will auch einen?“ „Ja, natürlich!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.